Intellias
Fallstudie

GIS-gestützte Breitbandnetzplanungslösung

Wir haben E2E-Entwicklungsleistungen für ein deutsches Telekommunikationsunternehmen bereitgestellt, um die Planung, Implementierung und Verwaltung von FTTx-Netzen zu optimieren

Hauptmerkmale

  • Verwaltung komplexer Glasfaserprojekte

    Verwaltung komplexer Glasfaserprojekte

  • Generieren von kartenfähigen Netzwerkplänen

    Generieren von kartenfähigen Netzwerkplänen

  • Entwurf von FTTx-Netzen auf Distriktebene

    Entwurf von FTTx-Netzen auf Distriktebene

Branche:
standortbezogene Dienste, Telekommunikation
Hauptsitz:
Deutschland
Markt:
D-A-CH, Luxemburg
Teamgröße:
17 Mitglieder
Zusammenarbeit:
seit 2011
Technologien

.NET / Bootstrap / C# / CSS / DevExpress / ESRI ArcGIS / JavaScript / JQuery / MS SQL Server / PHP / PostgreSQL / PostSharp / Prism / Symfony / T-SQL / WCF / WPF

Über den Kunden

Kommunen und Gemeinden aller Größenordnungen in den DACH-Ländern und Luxemburg suchen seit Jahren die Entwicklung und die Beratung unserer Kunden bei der Planung von Glasfasern bis zum x (FTTx) Netz. Unser Kunde ist ein deutsches Unternehmen, das sich als Experte in allen Phasen der Planung von Breitband-Internet- und Telekommunikationsnetzen vom Entwurf bis zur Implementierung einen Namen gemacht hat. Sie beraten, vermessen, planen, implementieren und dokumentieren Telekommunikationsnetze für die Zukunft. Das Unternehmen ist bekannt dafür, das Beste aus der lokalen Telekommunikationsinfrastruktur, der durchgängigen Softwareentwicklung und dem Angebot umfassender und kostengünstiger Konzepte für anspruchsvolle Netzplanungsprozesse zu machen. Ihre proprietäre multi-modulare GIS-Software-Suite ermöglicht einen hohen Automatisierungsgrad bei der Netzplanung und -implementierung.

GIS-gestützte Breitbandnetzplanungslösung

Unser Kunde kam mit einer Herausforderung

Die intensive Entwicklung der städtischen Infrastruktur, gepaart mit der boomenden Nachfrage nach Breitbandkonnektivität, hat die Anforderungen an Glasfaserinstallationen immer höher werden lassen. Unser Kunde benötigte ein Softwaretool zur Automatisierung der Planung, Gestaltung und Verwaltung von großen FTTx-Projekten. Dieses Tool musste sich stark auf geografische und faseroptische Netzwerkkarten von Gemeinden und ländlichen Gegenden stützen. Es musste dazu beitragen, den ineffizienten manuellen Aufwand zu minimieren und die Kosten von Infrastrukturprojekten deutlich zu senken.

Das gesamte Fachwissen der Geodäten, Netztechniker und Wirtschaftsexperten unseres Kunden führte zu einem klaren Lastenheft. Unser Kunde begann die GIS-Softwareentwicklung im eigenen Haus, aber mangelnde Erfahrung bei der Einrichtung komplexer SDLC-Prozesse führte bald zu Schwierigkeiten bei der Einhaltung der erwarteten Projektgeschwindigkeit und definierter Einführungspläne. Dieser Fehlstart verdeutlichte die Notwendigkeit eines professionellen IT-Outsourcingpartners. Intellias war aufgrund der Erfahrung des Unternehmens bei der Durchführung von Softwareprojekten in Unternehmensqualität und seiner bewährten .NET-Expertise fit für diese Aufgabe.

Intellias entwickelt die Lösung

Das erste, was Intellias bei der Bildung des Projektteams tat, war die Einrichtung umfassender agilen und Extreme Programming (XP) Entwicklungsprozesse. Dadurch wurde ein definierter Umfang, Ablauf, Zeitrahmen und Toolset für jede Phase vom Design bis zur Bereitstellung sichergestellt. In Zusammenarbeit mit unserem Kunden haben wir die wichtigsten Anwendungsfälle identifiziert und den Kerntechnologiestack, Verbesserungen des Architekturprototyps und die Funktionen der Hauptprodukte genehmigt.

Erst dann haben wir uns der intensiven GIS-Softwareentwicklung zugewandt. Zusammen mit dem Entwicklungsteam unseres Kunden vor Ort implementierte Intellias eine Desktop-Lösung zur Erstellung optimaler FTTx-Designs mit minimaler manueller Nachbearbeitung. Das Rückgrat der Lösung ist ein mathematischer Mechanismus, der auf heuristischen Algorithmen, großangelegten Clustering und ArcGIS-gestützten Geodaten basiert.

Für die Clusteralgorithmen beschäftigte Intellias einen theoretischen Mathematiker, der bei der praktischen Anwendung der Transporttheorie, des modifizierten k-Mittel-Clustering, des Dijkstra-Algorithmus und des Floyd-Warshall-Algorithmus half. Der daraus resultierende ausgeklügelte Mechanismus ermöglicht die automatische Verteilung von Kanälen und Kabeln über die gesamte Nachbarschaft von der Verteilerstelle bis zum Hausanschluss basierend auf Geodaten und einer Reihe spezifischer Kriterien. Dazu gehören der maximale Radius von der Verteilerstelle, die maximale Anzahl der Häuser im Cluster, die maximale Anzahl der Fasern in einem Kabelkanal und vieles mehr. Die Lösung erzeugt sehr detaillierte Kabel- und Kanaltrassen, die nur minimale manuelle Anpassungen im Netzplaneditor erfordern.

Wir haben ArcGIS-Produkte für die Kartendarstellung und die Speicherung der Kartendaten in einer versionierten Oracle-Datenbank verwendet, die wir später durch PostgreSQL ersetzt haben. Die Geodaten enthalten aktuelle Straßen, Häuser, Kennzeichen, Verteilerstellen und vorhandene Kanalgräben. Karten werden durch die Integration mit der ArcGIS-API als Sammlungen von Layern und Geoobjekten geholt. Die gesamte Anwendung verwendet die ArcGIS-Logik beim Umgang mit Geodaten mit ihren spezifischen Datensätzen, Attributen, Layern, Labels, diskreten Funktionsklassen (Punkte, Linien und Polygone), durchgehenden Oberflächen, Labels und dergleichen.

Um das Netzwerkprojektmanagement zu erleichtern, hat unser Team eine spezielle Weblösung entwickelt. Es basiert auf Symfony-Komponenten und verwendet eine PostgreSQL-Datenbank sowie JavaScript-Komponenten für die Datenvisualisierung und die Berichterstattung. Das Portal ermöglicht die Erstellung von Template-basierten Projekten und die Überwachung aller ihrer Aspekte – von den Projektkosten bis hin zu Arbeitsaufträgen und Terminen.

Gemeinsam erzielen wir großartige Ergebnisse

Derzeit bietet das Intellias-Team Wartung und Support für die Lösungen unserer Kunden, entwickelt ein End-to-End-Produkt und fügt nach Bedarf neue Funktionen hinzu. Die Ergebnisse unserer Zusammenarbeit haben den Ruf von Intellias als zuverlässiger und kompetenter Nearshore-Outsourcingpartner gestärkt. Sowohl Intellias als auch unser Kunde haben umfangreiche Erfahrungen mit dem neuesten .NET-Stack, der GIS-Informationsverarbeitung und dem Telekommunikationsnetzwerk gesammelt. Intellias half unseren Kunden, ihre Marktposition zu stärken, ihr Serviceniveau zu erhöhen und ihre Preisoptionen attraktiver zu gestalten.

Unsere Zusammenarbeit ermöglichte es unseren Kunden ihr Angebot zu erweitern:

  • Umfassende Automatisierung des FTTx-Netzwerkdesigns mit geringer Fehlerrate
  • Netzwerkdesignoptimierung durch genaue Schätzung der regionalen Entwicklungskosten
  • Schnelle Übersicht über die Netzwerkstrukturen durch schematische oder geografische Netzpläne
  • Automatische Generierung von optimierten Kabel- und Kanalwegen
  • Faserniveau-Designmöglichkeiten mit automatischer Generierung von Verbindungslisten für einzelne Elemente oder alle Elemente von Verteilerstandorten
  • Eigene Technologie mit dynamischer Effizienz bei allen Funktionen auf Basis der Topologie
  • Multikriterielle Analysefunktionalität basierend auf einer detaillierten Ansicht der Netzwerkkomponenten, einschließlich Kanal- und Kabellängen
  • Bibliothek von konfigurierbaren wiederverwendbaren Komponenten, die den Import aus externen Quellen unterstützen
  • Ein komplettes Netzwerkprojektmanagement-Portal für die Überwachung von Projektstatus, Zeitplänen, relevanten Arbeitsaufträgen, Ausgaben und mehr
  • Eine mobile Anwendung, die die Dokumentation der bestehenden Telekommunikationsinfrastruktur vereinfacht

Danke für Ihre Nachricht.
Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.