Blogeintrag

Informationen nützlich machen: Wie man einen kontinuierlichen Datenfluss im IoT-Transportwesen schafft

Erfahren Sie, wie Sie ein ganzheitliches IoT-Transport-Ökosystem aufbauen und maximalen Nutzen aus Big Data ziehen können

Januar 27, 2021

7 Minuten lesen

Der globale Logistikmarkt wird bis 2024 auf 15,5 Billionen US-Dollar ansteigen und zwischen 2016 und 2024 mit einer CAGR von 7,5 % wachsen. Doch obwohl die Branche rasant wächst, fehlt es vielen Unternehmen noch immer an Transparenz in ihren Lieferketten. Aufgrund der Silos zwischen Technologie, Menschen und Prozessen sind sie mit logistischen blinden Flecken und Ineffizienzen konfrontiert. Die gute Nachricht ist, dass diese Probleme lösbar sind.

IoT-Transport und -Logistik sind wie für einander geschaffen. Mit Hilfe aktueller Innovationen in der Logistik und im Transportwesen können Unternehmen Transparenz und Agilität in der Lieferkette sicherstellen und gleichzeitig die gesetzlichen Anforderungen erfüllen. Was sind die Vorteile eines allumfassenden IoT-Transport-Ökosystems und was ist nötig, um es in Ihrem Unternehmen zu implementieren?

Informationen nützlich machen: Wie man einen kontinuierlichen Datenfluss im IoT-Transportwesen schafft

DIGITAL AUSGEREIFTE LOGISTIK

Von technischen Lösungen zum nachhaltigen Ökosystem
Download now

Lassen Sie uns darüber sprechen, wie man Lieferkettenprozesse mit einem kontinuierlichen Datenfluss im IoT-Transport effizienter gestalten kann.

  • Wie IoT in Transport und Logistik Daten in Wert verwandelt?
  • Welche Daten sind am vielversprechendsten für einen effektiven IoT-Logistik-Wertkreislauf?
  • Wie der kontinuierliche Datenfluss im IoT-Transport funktioniert?
  • Wie man einen erfolgreichen Übergang zu einem IoT-Logistik-Ökosystem sicherstellt?
  • Die Vorteile eines kontinuierlichen Datenflusses für das IoT im Transportwesen

Wie IoT in Transport und Logistik Daten in Wert verwandelt?

Die Implementierung des Internets der Dinge im Transportwesen ist nicht so einfach. Es gehört mehr dazu, als ein paar Sensoren an einem Smart Container zu installieren. Sie müssen die Dynamik der Branche verstehen und einen ganzheitlichen Ansatz für die Implementierung wählen. Dennoch bringt das IoT viele spannende Möglichkeiten für die Entwicklung von Logistiksoftware mit sich. Im Wesentlichen verspricht es, jedes Objekt in der Lieferkette in eine Datenquelle zu verwandeln. Das bloße Sammeln von Daten bedeutet jedoch nicht, dass diese Daten irgendeinen Wert haben werden. Die große Frage ist, was man mit den Daten macht, um sie nützlich zu machen.

Daten werden handlungsfähig, wenn sie in wertvolle Erkenntnisse umgewandelt werden. Um diesen Prozess besser zu verstehen, lassen Sie uns auf das bekannte Konzept der Wertschöpfungskette zurückgreifen. Die Wertschöpfungskette ist eine Reihe von Aktivitäten, die zur Herstellung eines Produkts oder einer Dienstleistung erforderlich sind. IoT im Transportwesen ermöglicht es Unternehmen, diesen Wert aus einem kontinuierlichen Informationsfluss zu schaffen – dem sogenannten „Informationswertkreislauf“: Sammeln – Kommunizieren – Sammeln – Analysieren – Handeln. Daten werden wertvoll, wenn sie diesen Zyklus durchlaufen.

Wertkreislauf von Informationen in einem IoT-fähigen Ökosystem
Informationen nützlich machen: Wie man einen kontinuierlichen Datenfluss im IoT-Transportwesen schafft

In einem IoT-fähigen Ökosystem erfassen Sensoren von Fahrzeugen Daten und laden sie in ein Logistik-Cloud-System hoch, wo sie aggregiert, strukturiert und in Predictive Analytics umgewandelt werden. Und mit sorgfältig sortierten und ausgewählten Informationen ist es möglich, maschinelle Lernalgorithmen zu trainieren, um Erkenntnisse zu gewinnen und sogar Prozesse zu automatisieren, von einfach bis komplex. Auf diese Weise können sich Unternehmen ein genaues Bild davon machen, was in ihren Lieferketten vor sich geht.

Logistik-Softwareentwicklung von Intellias

Gewinnen Sie mit modernen Technologien und Entwicklungspraktiken Transparenz in der gesamten Lieferkette

Mehr erfahren

Welche Daten sind am vielversprechendsten für einen effektiven IoT-Logistik-Wertkreislauf?

Eine der größten Herausforderungen, die das Internet der Dinge im Transportwesen löst, ist die Transparenz der Lieferkette. Trotz des wachsenden Potenzials von Transport und Logistik lässt die Fähigkeit, den Warenverkehr zu überwachen und zu verfolgen, noch immer zu wünschen übrig. Traditionell ist die Überwachung der Lieferkette meilensteinbasiert, d.h. Daten und Sendungsstatus können erst aktualisiert werden, wenn die Waren bestimmte Kontrollpunkte erreicht haben. Zwischen diesen Kontrollpunkten ist der Status unbekannt, so dass Verlader keine andere Wahl haben, als zu warten, bis ihre Waren die toten Winkel verlassen.

Blinde Flecken der Logistik in der Lieferkette
Informationen nützlich machen: Wie man einen kontinuierlichen Datenfluss im IoT-Transportwesen schafft

Ohne vollständige Transparenz in der Lieferkette ist es unmöglich nachzuvollziehen, ob Spediteure die gewünschte Servicequalität gewährleisten. Es gibt auch keine Möglichkeit zu sagen, wo genau sich die Waren zu einem bestimmten Zeitpunkt befinden, und so ist es extrem schwierig, die voraussichtliche Ankunftszeit vorherzusagen, ganz zu schweigen davon, eventuelle Ineffizienzen in der Lieferkette zu erkennen. Mangelnder Zugang zu Informationen lässt wenig Raum für Verbesserungen. Mit IoT-fähiger Echtzeit-Frachtverfolgung und Big Data Analytics ist es möglich, einen automatisierten, kontinuierlichen Datenfluss zu schaffen und volle Transparenz über die gesamte Lieferkette zu gewährleisten.

Lieferkettentransparenz in Echtzeit durch ein IoT-fähiges Ökosystem
Informationen nützlich machen: Wie man einen kontinuierlichen Datenfluss im IoT-Transportwesen schafft

Wie ein kontinuierlicher Datenfluss im IoT-Transport funktioniert?

Die Sensoren, die an Ladung, Versandcontainern und Transportfahrzeugen oder Schiffen installiert sind, erfassen Telematikdaten und Standortdaten während der gesamten Fahrt. Diese Daten werden über GPS und mobile Netzwerke an die Cloud übertragen. Sobald sich diese Daten in der Cloud befinden, kann jeder Berechtigte von überall und zu jeder Zeit darauf zugreifen.

Das Großartige am IoT in der Logistik ist, dass es nahezu in Echtzeit ein Bild von Standort, Zustand und Umgebung der versendeten Waren liefert. Die Möglichkeit, auf diese Daten zuzugreifen, macht die Lieferkette vollständig transparent. Sie müssen nicht warten, bis die Fracht einen Kontrollpunkt erreicht, um ihren Status zu sehen. Infolgedessen können die Lieferanten Probleme vorhersehen, korrigieren und manchmal sogar verhindern, bevor sie dank der viel schnelleren Reaktionszeiten eskalieren.

Außerdem bedeutet eine größere Transparenz eine geringere Wahrscheinlichkeit einer Unterbrechung der Lieferkette. Schließlich sind die Erkenntnisse aus den IoT-Daten äußerst hilfreich für die Optimierung von Versandrouten, die Verbesserung der Sicherheit im Flottenmanagement, die Bewertung der Leistung von Spediteuren, die Analyse der CO2-Bilanz der Logistik und die Minimierung der damit verbundenen Geschäftsrisiken.

Beispiel für einen kontinuierlichen Datenfluss im Transportwesen
Informationen nützlich machen: Wie man einen kontinuierlichen Datenfluss im IoT-Transportwesen schafft

Die Informationen in einem IoT-Transport-Ökosystem fließen nahtlos durch das gesamte Netzwerk und schaffen einen Wertkreislauf aus Daten, Informationen, Erkenntnissen und Aktionen. Diese Daten sind äußerst hilfreich für die Routen- und Sendungsverfolgung, die Einhaltung von Qualitätsstandards, die Bewertung der Fahrerleistung, das Flottenmanagement und die Sicherheit.

IoT in Aktion: Datenbewegung im Transport-Ökosystem
Informationen nützlich machen: Wie man einen kontinuierlichen Datenfluss im IoT-Transportwesen schafft

Quelle: Deloitte

Das IoT im Transportwesen schafft auch mehr Möglichkeiten für andere Bereiche, wie z. B. Terminalbetrieb, Transportsicherheit, Flottenüberwachung und -steuerung, vorausschauende Instandhaltung, Produktlebenszyklusmanagement und so weiter. Die Umstellung eines Unternehmens von manuellen, auf Kontrollpunkten basierenden Systemen auf einen IoT-fähigen kontinuierlichen Datenfluss macht die Lieferkette fast sofort effizienter und transparenter. Dieser Übergang wird jedoch nicht einfach sein.

Erfahren Sie, wie wir eine Flottenmanagement-Software entwickelten, die Telematikdaten von Fahrzeugen im Außendienst konsolidiert

Mehr lesen

Wie Sie den erfolgreichen Übergang zu einem logistischen IoT-Ökosystem sicherstellen

Wie jede digitale Transformation braucht auch der Wechsel vom unverbundenen zum voll integrierten Transportwesen Zeit. Um diesen Übergang erfolgreich zu gestalten, ist es wichtig, ihn strategisch anzugehen: Ziele identifizieren, die Organisation auf den Übergang vorbereiten und erst dann innovative Logistiktechnologien implementieren.

Idealerweise sollte die Wahl der besten Strategie für die digitale Einführung auf den Geschäftsanforderungen basieren. Sobald Ihre Ziele feststehen, wird es viel einfacher sein, einen Fahrplan für den Übergang zu erstellen. Außerdem ist es wichtig, Ihr gesamtes Team auf die bevorstehende Veränderung vorzubereiten und bei Bedarf weitere Talente einzustellen. Erst dann macht es Sinn, mit dem Aufbau des eigentlichen IoT-Ökosystems zu beginnen.

Vorteile eines kontinuierlichen Datenflusses für das IoT im Transportwesen

Das IoT im Transportwesen ist in vielerlei Hinsicht revolutionär. Es verbessert nicht nur die operative Effizienz der gesamten Lieferkette, sondern schafft auch mehr Umsatzmöglichkeiten für Unternehmen. In diesem Sinne ist das IoT in Transport und Logistik mehr als ein Werkzeug zur Warenverfolgung. Das ist ein sicherer Weg, um die Wettbewerbsfähigkeit am Markt zu steigern. Was sind die Vorteile dieser Symbiose aus IoT und Logistik?

Asset-Verfolgung

Im Gegensatz zu Standardmethoden mit Barcodes und Tracking-Nummern bieten IoT-fähige RFID- und GPS-Anlagenverfolgung sofortigen Zugriff auf Produktinformationen von überall und zu jeder Zeit. Dadurch können die Hersteller den Status der Waren während des Transports überwachen, was auch eine bessere Qualitätskontrolle, weniger Verzögerungen und mehr Möglichkeiten für Prognosen bedeutet.

Erfahren Sie, wie wir ein Flotten-LKW-Ortungssystem entwickelt haben, um Flotten aus der Ferne zu kontrollieren und gestohlene Fahrzeuge über eine mobile App zu lokalisieren

Mehr lesen

In Kombination mit Predictive Analytics liefert das IoT im Transportwesen maximal genaue Informationen über die Marktnachfrage, die ansonsten nur eine Vermutung wäre. Außerdem können Unternehmen damit Verkäufe in Echtzeit aufzeichnen und das Produktnutzungsverhalten der Endbenutzer überwachen. Mit einer solch starken End-to-End-Transparenz können Unternehmen Anpassungen in der Produktion und im Vertrieb in Echtzeit vornehmen, was die Kosten senkt und die Effizienz der Fertigung erhöht.

Prozessoptimierung

Mit mehr verwertbaren Daten können Unternehmen ihre Transport-, Lager- und Produktionspläne anpassen, um den Transport so effektiv wie möglich zu gestalten. Und eine höhere Servicequalität bedeutet in der Regel bessere Beziehungen zu Kunden und anderen Stakeholdern.

Sehen Sie, wie wir GIS im Transportwesen mit Geodaten-Tools eingesetzt haben, um die Erstellung von Karten für die Logistik zu beschleunigen

Mehr lesen

Bessere Vorhersage und Bestandsmanagement

Durch die Installation von IoT-Sensoren an Geräten und Maschinen können Unternehmen das Bestandsmanagement optimieren und menschliche Fehler ausschließen. Und mit vernetzten Flotten können sie auch Echtzeit-Updates über Standorte, sicheres Fahrverhalten, schnellere Routen und andere Dinge erhalten, um sicherzustellen, dass die Waren pünktlich an die Kunden geliefert werden.

Vorbeugende Wartung

Eine weitere Anwendung eines IoT-fähigen Datenflusses im Transportwesen ist die Problemerkennung und vorausschauende Fuhrparkwartung. Die Fähigkeit, maschinenbezogene Probleme zu minimieren und drohende Probleme zu beheben, bevor sie sich zu kostspieligen Ausfällen entwickeln, ist für jedes Unternehmen extrem wichtig.

Fazit

IoT in Transport und Logistik bringt viele Chancen für die gesamte Branche. Es ermöglicht den gewünschten kontinuierlichen Datenfluss, der mit herkömmlichen Systemen nicht zu erreichen ist. Und in Kombination mit maschinellem Lernen und KI kann sie Lieferketten so transparent und effizient wie nie zuvor machen. Alles in allem sind die Vorteile der Implementierung eines IoT-Transport-Ökosystems unbestreitbar. Der Schlüssel liegt darin, diese Technologie schrittweise und strategisch zu nutzen.


Suchen Sie Hilfe bei der Implementierung von Transport- und Logistikinnovationen in Ihrem Unternehmen? Nehmen Sie Kontakt mit dem Intellias-Team auf, um neue Möglichkeiten für Ihr Unternehmen zu entdecken.

Your subscription is confirmed.
Thank you for being with us.

5.0 Thank you for your vote. 35484 4305c4b2eb

Erzählen Sie uns von Ihrem Projekt

Ich stimme der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zu, die im oben genannten Kontaktformular unter den Bedingungen der Datenschutzerklärung von Intellias angegeben sind. Ich möchte kommerzielle Kommunikations- und Marketinginformationen von Intellias über elektronische Kommunikationsmittel (einschließlich Telefon und E-Mail) erhalten.
* Ich stimme der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zu, die im oben genannten Kontaktformular unter den Bedingungen der Datenschutzerklärung von Intellias angegeben sind.

Auszeichnungen und Anerkennungen

top-employer
clutch
Inc-5000
GO100_Generic
dou
gsa
clutch-design
iso-27001 (1)
iso-2001-2015 (1)

Danke für Ihre Nachricht.
Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.

Danke für Ihre Nachricht.
Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.